Zum Hauptinhalt springen

Erdgasspeicher

Erdgasspeicher

Erdgasspeicher

Allgemeines 

Unter Erdgasspeicher versteht man

 

 

Flaschenbündel in Erdgastankstellen

Erdgasflaschenbündel

 

In Erdgastankstellen wird Erdgas in Flaschenbündeln aus Stahlflaschen in komprimierter Form bei bis zu 300 bar unter der Bezeichnung CNG (engl. Compressed Natural Gas) gespeichert. Das Erdgas wird aus dem vorhandenen Erdgasnetz entnommen, in mehreren Stufen verdichtet und für die Betankung von Erdgas Kfz bereitgestellt. 

Erdgasröhrenspeicher

Erdgasröhrenspeicher

 

Erdgasröhrenspeicher sind nebeneinander verlegte miteinander verbundene unterirdische Rohre mit Durchmessern von ca. 1-2 Meter, einer Länge von 100-300 Meter pro Rohr und Betriebsdrücken bis 100 bar.

Erdgaskugeln

Erdgaskugeln

 

Erdgaskugeln sind Speicherbehälter für Erdgas mit Durchmessern bis 32 Meter mit Betriebsdrücken von ca. 20-30 bar.

Erdgaszylinderbehälter

Erdgaszylinderbehälter

 

Erdgaszylinderbehälter sind Speicherbehälter für Erdgas mit einem Inhalt von ca. 50 - 300 m³ und Betriebsdrücken von ca. 20-30 bar.

Prüfarten und Fristen für Erdgasspeicher

Erste Betriebsprüfung und die wiederkehrenden Prüfungen sind in der Druck­geräte­über­wachungs­verordnung geregelt und müssen durch eine akkreditierte Inspektionsstelle durchgeführt werden.

Druckprobe und Innenuntersuchung können durch die Schallemissionsprüfung ersetzt werden.

Prüfung Frist
Erste Betriebsprüfung Im Zuge der Inbetriebnahme
Außenuntersuchung Hohe Güte: 3 Jahre
Keine hohe Güte: 2 Jahre
Innenuntersuchung (oder Schallemissionsprüfung) Hohe Güte: 12 Jahre
Keine hohe Güte: 6 Jahre
Druckprobe (oder Schallemissionsprüfung) alle 12 Jahre
  •  | Drucken
to top